Neuigkeit vom 04.11.2019

CDU am Schäfersee - Sozialpolitischer Stammtisch zum Thema Drogenproblematik und Obdachlosigkeit


Es ist wieder einmal Dienstagabend und wir veranstalten unseren monatlichen Stammtisch und sind dankbar dafür, dass dieser im angenehm beheizten Café am See stattfinden kann. Doch nicht alle Menschen können sich, wie wir, an einen warmen Ort aufhalten. Einige der Gründe, die dafür ausschlaggebend sind, berichtet uns Martin Proschmann der Leiter der christlichen Suchtkrankenhilfe Teen Challenge Berlin e.V.. Zum einem sind das oft private Schicksalsschläge, aber auch immer wieder die damit einhergehende Drogensucht. Doch es existieren auch Erfolgsgeschichten, in denen Menschen den Ausstieg aus der Abhängigkeit oder Obdachlosigkeit geschafft haben. Aber andere wiederum, in denen die Ketten der Sucht noch nach Jahren liebevollen Zuredens weiterhin gefangen halten. Ohne Langmut wäre diese Arbeit wohl kaum zu bewältigen.

Aus politischer Sicht ist die liberale Rot-Rot-Grüne Drogenpolitik bei dieser Problematik ein nicht unerheblicher Faktor, weil sie faktisch den Weg in die Abhängigkeit befördert. Denn laut Herrn Proschmann begann bei einem Großteil der Abhängigen der Einstieg in die Sucht mit Cannabis, später Heroin und am Ende stünde oftmals der Tod. Daher fordert Burkard Dregger auch an diesem Abend wieder vehement eine Null-Toleranz-Grenze zum Schutz unserer Bevölkerung und besonders unserer Jugend. Ein erster Schritt wäre die Abschaffung der absurden gesetzlichen Eigenbedarfsmenge von 15 Gramm Cannabis, welche in der Realität die Verkaufsmenge eines Drogenhändlers widerspiegelt.

Maik Penn (sozialpolitischer Sprecher der CDU Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus) konnte dem nur zustimmen, denn er erlebt das Geschilderte oftmals bei seinen Einsätzen für die Berliner Kältehilfe, wo er ebenfalls mit der harten Realität der Sucht in ihren Auswirkungen konfrontiert wird. Trotz dieses nicht einfachen Themas war dies wieder einmal ein wertvoller Stammtisch, welcher zum Abschluss mit einer Altkleider-Sammlung für die Bedürftigen in unserem Kiez abgeschlossen wurde. Vielen Dank an alle Spender!

Personen im Zusammenhang

Burkard Dregger
Burkard Dregger, 55